ROLTour 2020…. die Unvollendete?

Grad noch Glück gehabt! Die neuen Corona-Vorgaben waren auf Montag, den 2.11. angesetzt, so dass der 5 ROLT am 1.11. gerade noch so durchging. Allerdings war die Wetterlage nach Regenradar mehr als unangenehm vorausgesagt. Dauerregen, der rechtzeitig mit dem Postensetzen beginnen und nach dem Posteneinsammeln wieder enden sollte, und so war es dann auch.  Immerhin verirrten sich trotz dem Wetter knapp über 60 Läufer*innen nach Nittendorf (nur die wirklich Wetter-gestählten), um die von den Reinwalds gelegten Bahnen des 5. ROLTs im Bereich der Räuberhöhlenkarte abzulaufen. Im Ziel gab es viele zufriedenen Gesichter, Lob für die Bahnen und die Karte und einfach auch dafür, dass trotz Wetter und Corona der Lauf noch durchgeführt werden konnten.

Der spannendste Moment des Tages war sicher der Kampf um den Sieg auf der Herren A-Bahn.  Hier entwickelte sich ein enger Zweikampf zwischen Lukas und Philipp. Während Lukas mit einem fulminanten Start bis Posten 7 in Führung lag, musste er kurzzeitig den ersten Platz an Philipp abgeben, bevor er die Führung am letzten Posten wieder übernahm und vermeintlich sicher ins Ziel brachte. Wer sich jedoch am nächsten Tag die Ranglisten anschaute, musste mit Verwunderung feststellen, dass am Ende Philipp doch die Nase vorne hatte. Was war in dieser Nacht passiert? Diverse Verschwörungstheorien machten die Runde. Gab es nur Stunden vor den Wahlen in den USA in Nittendorf ebenfalls Auswertungs-Manipulationen? Des Rätsels Lösung lag jedoch in einen irrtümlichen Tausch zweier SI-Stationen auf der A-Bahn, von dem auch andere Bahnen betroffen waren, und die aus Fairness-Gründen aus der Laufzeit rausgerechnet werden mussten. Dass die Korrektur nicht ganz unberechtigt war, zeigt die Auswertung der Laufzeiten zum vorletzenden Posten auf der A-Bahn, die zwischen 1:44 und 25 Minuten lagen. Hier hatte Lukas die Nase vorn mit deutlich Bestzeit; er lies sich wohl am wenigsten durch die falsche SI-Code Nummer aus der Ruhe bringen!

Philipp beim Staffel-Dream-Team am JLVK

Zum Ende hin wurde es noch (mindestens für mich) ein wenig brenzlig: schaffen es alle Läufer vor Einbruch der Dunkelheit ins Ziel? Und bleiben auch noch genügend Läufer übrig, die beim Posten einsammeln helfen?  Deshalb hier mein herzlichen Dank an Erich, Julian und Reinhard für die Unterstützung beim Posten einsammeln und natürlich den Reinwalds für die Bahnlegung, für die Unterstützung beim Postensetzen und dem Janischowsky-Team für die Übernahme der Auswertung!

Wie geht’s nun weiter? ROLT 6 muss erstmal abgesagt werden und vermutlich wird auch der Dezember ausfallen. So wird die ROLTour 2020 vermutlich zur „Unvollendeten“ Laufserie, aber Gesamtsieger und Siegerpreise wird es natürlich auf jeden Fall geben! Bleibt gesund!

Stephan

ROLT 2.0 reloaded

Burg Wolfsegg wieder offen zur Besichtigung. Öffnungszeiten am Sonntag: 10:00 -16:00

Ja, es geht wieder los und die ROLT 2020 versucht einen Neustart, nachdem der erste Versuch den Viren zum Opfer gefallen ist! und ja, fast  wie geplant und angekündigt können wir nach den Pfingstferien mit der ROLT 2020 beginnen, nachdem die Bayerische Staatsregierung ab 8. Juni den Wettkampfsport wieder freigegeben hat. Allerdings ist der Neustart auch mit einigen Auflagen verbunden. Dank den bereits aufgestellten Hygienekonzepten des TK OL Deutschland, des Landesfachausschusses  OL im BTV und Vorarbeiten von Ralph Körner war der Aufwand überschaubar, auch für die ROLT ein entsprechendes Hygienekonzept aufzustellen. Das wird, mindestens jetzt für die Anfangszeit, das OL-Gefühl doch ein wenig verändern, aber alles ist besser wie kein OL.

Was ist geplant: Wir starten am Sonntag den 21.6. mit dem ersten ROLT Lauf, Startzeiten von 13:00-15:00 Uhr auf der Karte Schwaighauser Forst bei Wolfsegg.  Jetzt schon vielen Dank an das Organisations-Team mit Sophie, Petra und Konstantin, die sich kurzfristig bereit erklärt haben hier einzuspringen und auch als „Versuchskaninchen“ das neue Hygienekonzept  auszutesten. Das wird aber keine Eintagsfliege werden,  ROLT Lauf 2 und 3 sind schon in Vorbereitung, Nr. 2 wird am Sonntag, den 28.6. bei Hainsacker auf der partiell neu aufgenommen Karte Schwärz stattfinden und der dritte Lauf auf der komplett von Alfons neu aufgenommen Karte Spindelholz bei Wenzenbach im Juli, der genaue Termin wird noch bekanntgegeben. Damit schaffen wir doch noch 3 Wettkämpfe vor den Sommerferien und können endlich wieder echte OL-Luft schnuppern. Die zweite Hälfte der ROLT wird dann entsprechend nach der Sommerpause wieder weitergeführt.

Allerdings müssen wir aufgrund des Hygienekonzepts einige Einschränkungen in Kauf nehmen (siehe auch link unten).

hier nur zusammengefasst einige wichtige Punkte:

  • Limitierung der Zahl der Teilnehmer auf max 100 und nur aus dem Bezirk Oberpfalz
  • Teilnahme nur nach Voranmeldung (keine Nachmeldungen vor Ort
  • keine Fahrgemeinschaften zur Anfahrt, nur bei gemeinsamem Hausstand
  • das WKZ wird auf ein Minimum reduziert, keine Barzahlung von Startgeld
  • Feste Startlisten mit vorgegebenen Startzeiten und Ausdehnung des Startintervalls (von 13-15 Uhr)
  • Anreise nur kurz vor dem Start und Abreise sobald alle Mitfahrer zurück sind.
  • Wenn möglich mit Siair-chip.

Natürlich gelten auch die allgemeinen Hygieneregeln wie Mindestabstand, Mund-Nasen-Bedeckung am Parkplatz/Wettkampfzentrum etc. . Bitte lest Euch das Hygienekonzept in Ruhe durch, falls ihr Fragen dazu habt, könnt ihr Euch gerne an mich wenden. Mehr Infos, insbesondere zu Startzeiten, Bahnlängen und  zur Anmeldung in orienteering online  erhaltet ihr in den nächsten Tagen mit der Veröffentlichung der Ausschreibung. Ich denke, dass spätestens bis am kommenden Montag nach den Pfingstferien alles fertig sein wird.

Wir freuen uns sehr auf Euch, endlich geht es wieder los und rechnen mit einer grossen Zahl von OL-hungrigen und begeisterten OL-Läufer*innen aus unserer Region und wer noch nicht drin war, kann danach gleich noch die Burg Wolfsegg  besichtigen, die seit diesem Monat auch wieder für  Besucher geöffnet ist.

 

Euer Stephan

Hygienekonzept der OLG Regensburg

 

Durststrecken überwinden

Die schlimmste Durststrecke ist überwunden. Dank der Initiative von Christoph geht es jetzt mit etwas Verspätung wieder los mit dem Sommer-OL-Training. Natürlich unter Einhaltung aller Hygienevorschriften und als individuelles Einzeltraining.  Den ersten Versuch mit IOrienteering haben viele mit Spannung erwartet.  Natürlich haben einige mit den Tücken der App gekämpft, auch damit wie man am besten mit Handy, Kompass und Karte läuft, möglichst ohne dass das Handy irgendwo im Dreck landet….. . Es gab aber auch einige die sich das Leben einfach gemacht haben: Das Training geniessen kann man auch ohne Handy und der Frühlings-Maiwald mit Maiglöckenduft hatte auch seinen besonderen Reiz. Das bei manchen die OL Routine durch Corona eingeschlafen ist zeigt der Fund einer Laufkarte mitten im Wald?  Vielleicht hat aber der/diejenige  in der Coronapause  einfach nur Gedächtnislauf optimiert…

 

endlich wieder…. spannende Postenstandorte

ich denke Christoph kann uns sicher noch mit einer Auswertung der Ergebnisse begeistern!

Die zweite Durststrecke scheint jetzt auch überwunden. Was macht man mit einer Homepage die nicht mehr richtig funktioniert und dass wo in den ersten Wochen des Jahres vor Corona schon soviel passiert ist und man alle in der viralen Durststrecke doch gerne aufgemuntert hätte? Nun ist sie wieder da, im alten Glanz: Vielen Dank an Valerio und Lukas für Euren Einsatz die Tücken von WordPress zu bekämpfen!

 

 

 

und die dritte Durststrecke? Was ist mit der ROLT 2020? Es laufen gerade erste Planung, damit wir nach den Pfingstferien  mit der ROLT 2020 wieder beginnen können!

Auf geht’s und frohes Trainieren

 

Stephan

1 2 3 10