Regensburger OL Tour 5. Lauf, Krönung eines schönen herbstlichen Feiertags

Nach dem ROLT ist vor dem ROLT. Erich und Julian luden zum vorletzten diesjährigen Lauf nach Pettendorf. Bei bestem Spätsommerwetter starteten 87 Läufer.

ROLT_2015_05_Bild1Nicht nur der Geburtstag von Patrik gab Grund zum Feiern sondern eine schöne Zielwiese und ausgesprochen anspruchsvolle Bahnen bescherten den fast 80 Startern, dabei sehr viele Kinder und Neulinge, ein tolles OL Vergnügen. Zum Glück hatte sich Julian bei den Höhenmeter leicht vertan, so dass es am Ende Trotz des sehr steilen Schlussspurts allen recht erträglich schien. Korbi, zur Zeit in bester Verfassung, war eine Woche nach dem Gewinn der Bayerischen Meisterschaft Langdistanz in der Eliteklasse natürlich nicht zu schlagen. Bei den Damen war Milena unangefochten die Schnellste, den Tücken der Naabhänge konnten eben nicht alle entkommen.

Freuen wir uns jetzt auf den 6. ROLT im Felsenparadies mit anschließender Siegerehrung.

Laufen mit Köpfchen, Orientierungslauf leicht gemacht

laufenmitkoepfchenAn 3 Tagen haben 11 Kinder im Alter von 8-12 Jahren sich einer „Bewegungstherapie“ für Körper und Geist unterworfen. Fern von Handy und Computer wollten die 10 Jungen und Emily, das einzige Mädchen, mal was Besonderes erleben. Mit Karte und Kompass auf Postenjagd gehen und dabei die Sportart Orientierungslauf kennen lernen. Rasch eingezeichnete Geländeobjekte von einem gemeinsamen Startpunkt aus anlaufen, die dortige Kontrolleinrichtung mit einem Computerchip markieren und gleich wieder zum Ziel zurückkehren so lautete die Aufgabenstellung. Am ersten Tag bei regnerischem Wetter erfolgte die grundsätzliche Einweisung in Karte und Kompass noch in der Halle. Danach ging es aber ins Freie, zuerst ins RT Gelände, danach in den Dörnbergpark. Viele OL-Posten wurden entdeckt und markiert und es herrschte in den Teams eine große Freude über die sehr erfolgreich absolvierten ersten Orientierungsläufe.“

Unter Leitung von Alfons Ebneth, den verantwortlichen Fachwart für den Orientierungslauf in Bayern, konnte mit Unterstützung von Tobias Spangenberg, einem sehr erfolgreichen Orientierungsläufer der OLG Regensburg, so ein tolles Ferienangebot des Regensburger Sportamts erfolgreich absolviert und neue Freunde für den Orientierungslauf gewonnen werden.

Nachwuchsläufer der OLG Regensburg wieder Top

DSC_5325_kSehr schöne Erfolge konnten die jugendlichen Läufer und Läuferinnen der OL Regensburg bei den Deutschen Meisterschaften in den Teamwettbewerben erlaufen. Im Waldgebiet unweit von Eberswalde, in der Nähe von Berlin, erlebten die Teilnehmer an den Team Meisterschaften zwei fordernde nationale Wettkämpfe. 

In einem anspruchsvollem, feingliedrigen Gelände mit Kiefernwald, kurzem Bodenbewuchs und vielen markanten Einzelobjekten konnten die Junioren Lukas Janischowsky, Tobias Spangenberg und Quirin Lehner sich in der 3er Staffel  gut in Szene setzen und gewannen hoch verdient die Bronzemedaille. Unsere D18 Staffel mit Marei Lehner, Mareike und Isabel Seeger wurden Vizemeister und rutschten nur hauchdünn am Gewinn der Meisterschaft vorbei.

Den Vogel schoss erneut aber unser starker Mädchennachwuchs mit Jasmin Hertel, Leonie Amann und Katrin Hertel ab und erlangte, mit Bestzeiten auf jeder Strecke, den Titel eines Deutschen Staffelmeisters in der Kategorie D14.

Beim Mannschafts-OL konnten die Teams am nächsten Tag ihren grandiose Leistung wiederholen und belegten im Mannschafts-OL in der D14 mit leichtem geändertem Team (Ines Schikora, Leonie Amman und Katrin Hertel) erneut den 1. Platz, in der H18 den 2. Platz und in der D18 den 3. Platz. Auch die 2. H18 Mannschaft der OLG Regensburg mit Riccardo Casanova, Philipp Schwarck und Felix Wartner war erfolgreich und belegte einen tollen 3. Platz.

dmstaffelsieger

Foto von links nach rechts: Lukas Janischowsky, Quirin Lehner, Tobias Spangenberg Jasmin Hertel, Katrin Hertel, Leonie Amann, Isabel Seeger, Marei Lehner, Mareike Lehner

1 2 3 4