HOL Virus

Wie können vom Hainsackerer OL Virus (auch HOL-19 genannt) Infizierte viele Wochen coronabedingter Gruppentrainingspause überleben?

Mit Fern-Einzeltraining!

Wöchentlich gab  es neue Aufgaben zu bewältigen, die in der Regel jenseits des bekannten Bahnenlaufs stattfanden und per Email im Vorfeld verteilt wurden. Hier gab es reichlich Neuland zu erkunden, es wurden unter anderem Schachbretter im Wald gesichtet, Postenbeschreibungen wie kleiner Ast am Baum erfunden und zwölfseitige Anleitungen für Postenverbindungen im Vorfeld und vielleicht auch noch vor Ort studiert. Zu jedem Training war elektronische Rückmeldung im Nachgang gefragt und von den OL Lehrern viele Punkte vergeben. Am Ende der zehn Trainingsrunden gab es zu Beginn des wieder erlaubten gemeinsamen Trainings eine kleine Siegerehrung, bei der alle Aufgabenbewältiger und Punktesammler für ihre Ausdauer mit Preisen belohnt wurden. Für die erfolgreichsten Teilnehmer gab es – in dieser Art hoffentlich einmalige – Pokale als Auszeichnung.

Klemens

Sieger in der DH12: 1. Laurin, 2. Jara, 3. Emelie
Podium der DH14: 1. Miriam, 2. Anne, 3. Sarah und Linus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.